Exklusive Badkollektion b:me | burgbad

Die Designserie b:me von burgbad überrascht mit einem völlig neuen Look und avantgardistischer Ästhetik. Ob klassisch-elegant in neutralem Weiß und Anthrazit oder trendbewusst in bicolor kombinierbarer Farbgebung – b:me macht das Bad zum Wohnzimmer. Marcel Besau und Eva Marguerre ließen sich für b:me vom Licht- und Schattenspiel der Sanddünen zu einer markanten Waschtischform und M.beln in weicher Formsprache inspirieren.

Entstanden ist eine Lack-Kollektion mit Rundfronten von höchster handwerklicher Qualität. Die Farbpalette entspricht dabei ganz dem Gefühl des Studios Besau-Marguerre für zeitgenössisches Interior Design und ist komplett individualisierbar. Zudem bietet sich die komfortabel gestaltete Gästebad-Ecklösung auch als architektonisch reizvolle Option für Kleinbäder im Tiny House-Stil an.

„Der allererste Impuls nach der Sichtung der Mineralgussmuster war: Wir müssen etwas Stoffliches machen!“, erinnert sich Designerin Eva Marguerre an den Entwurfsprozess der neuen burgbad-Kollektion. „Das Material ist so schön anzufassen in seiner an glattgeschliffene Kieselsteine erinnernden Haptik. Dieser Gedanke hat uns zur Vorstellung von ausgewaschenen Gesteinsformationen und Wüstenlandschaften mit vom Wind geformten Dünen und Sandformationen geführt.“

In erster Linie ist b:me aber durch den architektonischen Charakter und eine fast klassische Eleganz definiert. Schon der Waschtisch selbst kombiniert organische Formen mit geometrischer Klarheit. Die spitz auf den Ablauf zulaufenden Kanten bilden einen spannungsvollen Kontrast zur soft ausgeformten Beckenmulde. „Formal haben wir uns dem Mineralguss-Waschtisch über die Ästhetik eines nur partiell gefalteten Papiers genähert, dessen scharfe Kanten in weiche Rundungen übergehen“, verrät Designer Marcel Besau. „Die Form wird vor allem durch Licht und Schatten moduliert und verbindet die weichen und gewölbten Flächen von Sanddünen mit einer klaren Kantenführung.“

Sei du selbst mit b:me

b:me ist rund und weich, die Farbgebung individualisierbar. „Wie burgbad wollten wir eine Kollektion, mit der sich das Bad besonders wohnlich und variabel gestalten lässt. Außerdem gefiel uns die Vorstellung von einem Möbel, das einen morgens wie eine Umarmung willkommen heißt“, so Eva Marguerre. In der ersten Zusammenarbeit des Hamburger Designer-Duos mit dem Badm.belspezialisten ist eine sinnliche Badserie entstanden, die sich am Wohngefühl des zeitgenössischen Interior Designs orientiert. Durch die Kombination von weicher Formsprache und klarer Linienführung hat b:me aber auch etwas Objekthaftes: ein wandhängendes Möbelstück, das sich in die Architektur einfügt, aber immer auffallen wird. Wie eine Leinwand wird b:me zum Ausdruck eines ganz persönlichen Stils – mutig, expressiv, elegant, modern.

Gästebad und Kleinbad-Lösung

Das Gästebad von b:me ist als Ecklösung angelegt. Dadurch konnte die Armatur seitlich auf dem Waschtisch platziert und die Beckenmulde etwas tiefer dimensioniert werden. Mit seinen für Gästebäder vergleichsweise großzügigen Abmessungen (500 mm Breite, 340 mm Tiefe) und einem vernünftigen Staurau